Joy-Cup

Spermaauffänger. Auf deutsch: Vergnügungsbecher. Gemeint ist damit ein Papierbecher zur hygienischen Entsorgung des Ergusses. Wird in Japan und einigen anderen asiatischen Ländern in Peep Shows und vor Videokabinen, mit und ohne Kondom, plus Gleitmittel verkauft. Der einfache 0,2 Liter Polyethylen Becher hat innen eine Schaumstofffüllung mit großen Noppen. In der Mitte ist ein Loch, um das Glied hineinzustecken. So kommt der Kabinenbesucher im Joy Cup und muss sich nicht mit Kleenextüchern abwischen. Der Becher wird fortgeworfen, es sei denn, der Typ hat ein Kondom benutzt. Dann hebt er die Lustbehälter auf, bis er die Manneskraft wieder erlangt hat. Der JoyCup ist zum Masturbieren und Entleeren. Sehr praktisch, diskret, aber nicht gerade günstig. In Europa in Kürze auf dem Markt. Der Becher für den Junk-Sex.

Siehe auch: Papier Taschentücher, Peep-Show