Oberschenkel-Hand-Fessel

Statt Hände hoch, heißt es hier Hände an die Beine. Bewegen darf man sich so oder so nicht. Bondage ist eine Kunst für sich und wenn der Oberschenkel-Handgefesselte auch noch auf die Knie gegangen ist, entsteht wahrlich eine erregende Position. Sich Fesseln lassen bedeutet passiv genießen oder ertragen. Bei der Hand-Oberschenkel-Fessel-Methode kann sich der Aktive gemütlich bedienen und der "Bottom" (Sklave in S/M-Fachsprache) kann stilvoll leiden. Als erweiterte Kombination gibt es auch die Oberschenkel-Hals-Fessel, bei der eine Kette oder ein Lederband eine Verbindung zwischen der Halskrause zur Oberschenkel Fessel herstellt. Gekrümmt und in besonders devoter Haltung empfängt so der S/M Fan seine Befehle oder lässt sich quälen. Achtung: bei Hexenschussgefahr ist diese Stellung nicht unproblematisch. Dann hilft nur noch ABC Salbe, damit es hernach heiß wird!

Siehe auch: Handschellen