Pfennigabsatz

Der Cent im Euro-Land kommt, der Pfennigabsatz bleibt. Je hochhackiger die Dame, desto kleiner die Absätze. Manchmal kleiner als ein Pfennig. Vermieter und Museen fürchteten die spitzen Hacken und verbannten derlei beschuhte Damen bisweilen außer Haus. Falls die Angebetete mit diesem Schuh in einem Gitter hängen blieb, war die Pracht schnell abgebrochen und der Schuster bekam was zu reparieren. Solange es Mode gibt, werden wir auch Pfennigabsätze haben. Die kosten allerdings mehr als ein paar Cent. Für Fußsklaven und andere Fußfetischisten bedeutet der scharfe Absatz drohender Schmerz, doch ein Schuhfetischist kann nun mal keine Herrin in Gesundheitslatschen verehren!

Siehe auch: Stilettos