Pimmelshocker

Manche lieben es elektrisch. Sie setzen sich unter Strom. Etwa mit dem Pimmelshoker. Der Beipackzettel verspricht, dass man/frau dabei "schier wahnsinnig wird vor Geilheit." Und so wird man wahnsinnig: Die Pads aus Gummi werden mit Hilfe eines Gurts am Körper befestigt, da wo es gut tut, am Penis, Hoden, Analbereich, Muschi. Dann jagt man mittels des Impulsgebers Stromstöße durch die Gummiplättchen. Zum 19-Volt Super-Gerät gehören auch zwei Intimbeißer. Das sind gezackte spitze Klemmen für die Brustwarzen oder andere neuralgische Stellen. Die Stromwellen verursachen ein schmerzhaftes, heftig stechendes Kribbeln, das wahrlich nicht jedermanns Sache ist. Der Vertreiber nennt das ganze "Transkutane elektronische Nervenstimulation" auch zur gefahrlosen Behandlung von Schmerzen. Kann also bei steifen Knien, Kopfschmerzen etc. am ganzen Körper aufgelegt werden, am besten auf Nervenbahnen und Akupunkturpunkten. Für Menschen mit starken Nerven!

Siehe auch: Elektrosex, Shock Wave