Polyurethankondom

Nicht alle Menschen vertragen Kondome aus Naturkautschuklatex, dem Saft des Gummibaumes. Latexallergien haben seit Mitte der 80ziger Jahre dramatisch zugenommen: 4% der "normalen Bevölkerung" und 8 -10 % der Berufstätigen in medizinischen Bereichen (Krankenhäusern, Zahnärzte, etc.) reagieren mit Hautreizungen auf Latex. Daher forschten verschiedene Firmen nach anderen Werkstoffen und fanden Ende der 80er Jahre Polyurethan als geeignet. Dieses Material ist glatter, weniger dehnbar und nicht so hautfreundlich. Als Alternative zu Latexkondomen brachte zunächst die Firma Chartex Plc. 1990 in England ein "Femidom", das Kondom für die Frau aus Polyurethan auf den Markt. London International folgte mit dem AVANTI Kondom 1997. Es ist das erste, richtige Kondom für Männer, das nicht aus Latex oder Schafsdärmen gefertigt ist. Allergiker können aufatmen. Eine Aidsprävention ist auch für sie möglich geworden.

Siehe auch: Schafsdarmkondom