Serailpastillen

Der Orient ist berühmt für seine herrlichen Düfte. Haben doch schon die drei Waisen aus dem Morgenland Myrrhe und Weihrauch als Geschenke in die heilige Krippe gelegt. Serailpastillen nannte man kleine kegelförmige Pastillen aus duftenden Substanzen, denen man aphrodisierende Wirkung nachsagte. Allein die Namen der Ingredienzien wirken verführerisch: Sandelholz, Amber, Myrrhe, Rosenwasser, Zimtblüte, Moschus, und der heilige Weihrauch durfte auch nicht fehlen. Schon im Kamasutra wurde das Abbrennen von Stäbchen oder Duftkonen empfohlen. Gibt es auch in esoterischen Läden.

Siehe auch: Ätherische Öle, Bauchtanz, Duft, Mond, Parfum, Räucherstäbchen, Schlafzimmer