Kettenspiele

Stahlharte Lust. Kühles Eisen auf heißer Haut kann sehr erregend sein. Für Freunde von Ketten-Orgasmen empfiehlt sich ein Besuch im Eisenwarengeschäft. Dort gibt es die Ketten vom Meter: grobgliedrig und schwer, fein mit langen Gliedern, geschmeidig und klobig. Man kann sich die Eisenschlangen in den Slip schieben, sich mit den Ketten reiben, sie um den Oberschenkel schnüren oder den ganzen Körper in Ketten legen. Je nach Vorliebe, sanft oder schmerzhaft. Ketten werden natürlich auch gerne bei Sado/Maso-Spielen eingesetzt, repräsentieren sie doch Macht: der Sklave wird in Ketten gefesselt, an Ringe oder Kreuze gekettet oder sogar mit den Eisengliedern gefoltert.

Siehe auch: S/M-Spiele