Nekrophilie

Tote Lust. Wenn es mit den Lebenden nicht klappt, dann eben mit den Toten, denkt sich der Nekrophile. Er macht es am liebsten mit Leichen. Diese sind wehrlos, schön kühl und abweisend. Das jagt dem Leichenschänder Wonneschauer durch den Körper. Er steigt in Leichenhäuser ein, befriedigt sich und verschwindet wieder. Da ihn seine Vorliebe immer wieder hintreibt, wird er irgendwann entdeckt. Die Verwandtschaft ist entsetzt, die Gemeinde schockiert. Zum Glück eine seltene Form der Lust. Nur alle paar Jahre berichtet die Presse von den seltenen Fällen, dass ein Mann weibliche Leichen sexuell heimgesucht hat.

Siehe auch: Fetisch, Vampirismus