Rohrstock

Mancher wird laut brüllen, wenn er mit diesem Züchtigungsinstrument aus dem viktorianischen Zeitalter bearbeitet wird. Wer sich das freiwillig antun lässt, schreit vor lustvoller Qual. Die Stöcke aus Rohr, meist Bambus, sind fest und hart und leicht im Gewicht. Deshalb hatte früher eine jede Lehrkraft den Rohrstock zum Zeigen an der Tafel und Züchtigen, solange dies noch erlaubt war. Beim S/M Sex wünschen sich die Gequälten wie früher auf den blanken Po geprügelt zu werden. Rohrstöcke sind die Hardcore-Peitschgeräte überhaupt. Sie zischen furchterregend durch die Luft und verursachen einen sehr scharfen, begrenzten Schmerz. Dabei ist der Rohrstock neben der Hand das billigste Schlaginstrumente. Im Blumengeschäft oder Baumarkt bekommt man Bambusrohr am laufenden Meter in vielen Stärken für ein paar Euro. Nur zu, bei Missfallen können Sie damit noch Tomaten auf dem Balkon hochziehen oder Efeu über diese Erfahrung wachsen lassen.

Siehe auch: Geißel, Kochlöffel, Neunschwänzige Katze, Paddel, Rute, Schulspiele, Spanking, Viktorianisches Zeitalter