Ruhe

Wer kommt schon zum Höhepunkt, wenn er dabei daran denkt, dass der Müll runter muss oder dass er beim Chef vorgeladen ist. Es ist auch nicht gerade lustfördernd, an die Cellulitis oder die Schwimmreifen am Bauch zu denken. Nachbars Hundebellen oder die Blockflötenübungen von Lieschen im ersten Stock werden auch niemanden in Ekstase bringen. Also Abschalten! Ruhe ist die wichtigste Voraussetzung für ein befriedigendes Liebesspiel! Ein duftendes Bad und eine entspannende Massage können sehr aphrodisierend wirken und alle lusthemmenden Gedanken wegschwemmen. Duftlampen, kuscheliges Licht und antörndende oder beruhigende Musik tragen auch viel zur Entspannung bei. Sorgen Sie außerdem dafür, dass nicht das Telefon neben dem Ohr steht, und vor allem verstecken sie die Kondome nicht im Badezimmerschrank. Es stört, wenn man mitten im heftigsten Liebesspiel ins Bad rennen muss!

Siehe auch: Schlafzimmer, Zeit