Sklaventisch

Es gibt Leute, die haben ein Katzenklo zu Hause, andere wiederum einen Sklaventisch. Jeder wie er´s mag. Wer einen Sklaven hat, sollte auf dieses besondere Möbelstück auf keinen Fall verzichten. Und so sieht es aus: auf den ersten Blick wie ein normaler Couchtisch, vor allem dann, wenn das weiße Spitzendeckchen drauf liegt. Aber darunter, oho, da liegt der Sklave, auf dem Rücken mit angezogenen Beinen. Der Tisch hat nämlich nur auf der einen Seite Füße, die anderen muss der Sklave durch seine hochgehaltenen Beine ersetzen. Wenn er schwach wird und etwa der Kaffee auf dem Tisch überschwappt, wird er bestraft. Vielleicht kriegt er ein paar Analkugeln verpasst, einen Peitschenschlag oder sonst irgendwas Nettes.

Siehe auch: Möbel