Zwangsjacke

Das Ausgeliefertsein des Sklaven ist meist Grundbedingung bei S/M-Sessions. Egal ob der Masochist nun geknebelt, gefesselt oder aufgehängt wird. Wer keine Lust mehr auf die klassische Handschelle hat, kann sich im Sexhandel sogar eine Zwangsjacke kaufen. Die kommt aber dann nicht wie in der Psychiatrie aus groben Leinen, sondern aus Fell, Nappa oder ganz frivol im Tigermuster daher. Das zwingende Dessous aus der Psychiatrie bekommen Sie auch nicht auf Krankenschein, dafür müssen Sie schon ordentlich blechen. Und dann kann die Qual losgehen. Während die Psychiatrie die Zwangsjacken angeblich nur zum Schutz des Patienten vor sich selbst eingesetzt - Jack Nicholsen demonstriert dies in "Einer flog übers Kuckucksnest" -, leidet der Masochist freiwillig. Allerdings nichts für Klaustrophobiker.

Siehe auch: S/M-Spiele